Link verschicken   Drucken
 

"Schiller(nde)" Eindrücke der 3b

04.03.2015

Ein besonderer Unterrichtsmorgen stand für die 3b der KGS Jülich auf dem Stundenplan.

Der Kunstunterricht wurde in die Galerie Zitadelle verlegt. Dort stellt z.Zt. bei dem Galeristenehepaar Loven eine junge, talentierte Künstlerin aus New York ihre fantasiereichen Bilder aus. Frau Birgit Wolfram, die Schwester eines Schülers der 3b, war zu Gast in Deutschland und erzählte den Schüler/innen und ihrer Lehrerin U. Mohr anschaulich  von ihrem Alltag und ihrem Werdegang. Sie erklärte ganz genau die unterschiedlichen Techniken, die ihre Bilder „schillern“ lassen (daher auch der Name ihrer Ausstellung). Beeindruckt waren die kleinen Kunstexperten von der umfangreichen Vorarbeit, die ein Künstler leisten muss, bevor sein großes Werk auf der Leinwand entsteht. Natürlich hat auch Frau Wolfram ein großes Atelier, in dem sie manchmal Monate an ihren Ideen arbeitet. „Du musst aber berühmt sein, wenn deine  Bilder so teuer sind“, meinte ein Schüler. Sie gefallen aber auch, denn einige Bilder werden schon in kurzer Zeit ihren neuen Eigentümer finden. Berühmte Menschen geben natürlich auch ein Autogramm. Auch Frau Wolfram ging sofort auf den Wunsch der Kinder ein und signierte die Einladungskarte.

Ein großer Dank an die Künstlerin und besonders an die Familie Loven, die immer wieder gern jungen Menschen die Möglichkeit gibt, Kunst und Künstlern zu begegnen und sich mit ihnen auszutauschen.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: "Schiller(nde)" Eindrücke der 3b